Willkommen bei der TierrechtsInitiative Rhein-Main (TIRM) e.V.

Plakataktion!

Datum: Dienstag, 16. Dezember 2014 bis Montag, 29. Dezember 2014
Ort:  U-Bahn Station: Bornheim Mitte
Mit einer 3,60m mal 2,60m großen Plakatwand an der U-Bahn Station "Bornheim Mitte" in Frankfurt am Main machen wir zum zweiten Mal auf die Grausamkeit der Fleischindustrie aufmerksam. Dieses Bild ist nur eines von vielen Bildern, die die Realität in der Tierausbeutungsindustrie widerspiegeln! Durch die Plakataktion holen wir das Leid der Tiere aus den Mastanlagen und bringen dieses in das Bewusstsein der Menschen. Wir wollen damit Menschen aufrütteln und darauf hinweisen, dass für jedes tierische "Lebensmittel", sei es der Braten zu Weihnachten oder das Käsefondue zu Silvester Tiere leiden, ausgebeutet werden und letztendlich getötet werden. In der Vorweihnachtszeit, welche durch Konsum geprägt ist und mit ihren bunten Lichtern und Dekorationen eine schöne Atmosphäre geschaffen werden soll, durchbrechen wir diese scheinbare Idylle mit den Bildern der Realität.
Besonderes bedanken möchten wir uns bei www.vegan-heute.de für die Bereitstellung des Bildes und für die Recherchearbeit!
Für die Befreiung von Mensch und Tier!
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Pelztest (Kragen, Bommel, etc.)

Gerade jetzt zur kalten Jahreszeit werden vermehrt Kleidungsstücke mit Pelzapplikationen verkauft.
Um herauszufinden ob es sich um Echtpelz oder Kunstpelz handelt gibt es vier verschiedene Test:
1.) Unterwolle-Test: Hierzu macht man einen Scheitel in den Pelz und schaut ob dort Unterwolle (feine, dünne, flauschige Haare) zu finden sind.
2.) Wind-Test: Hierzu pustet man ganz leicht gegen den Pelz, wenn die Haare sich bei geringem Luftstoß bewegen, dann ist es wahrscheinlicher, dass es sich um Echtpelz handelt
3.) Leder-Test: Hierzu macht man einen Scheitel in den Pelz und schaut ob dieser aus künstlichem Gewebe kommt (dann eher unecht) oder ob dieser aus Leder kommt.
4.) Geruchs-Test: Hierzu riecht man am Pelz, Kunstpelz riecht eher synthetisch.

Da es aber mittlerweile auch Kunstpelz gibt, der kaum noch von Echtem zu unterscheiden ist, würden wir empfehlen, auch diesen zu meiden.
Wir freuen uns darüber, wenn ihr diese Info weiträumig verteilt. Auch so kann man einen Beitrag gegen Pelz leisten.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die TierrechtsInitiative Rhein-Main e.V. ist eine Tierrechtsgruppe in Frankfurt am Main und im Rhein-Main-Gebiet. Wir sind der Überzeugung, dass allen leidensfähigen Individuen zumindest das Recht auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit und auf Freiheit zusteht. Deshalb setzen wir uns aktiv für die Umsetzung dieser Rechte und gegen die Ausbeutung von Menschen, nichtmenschlichen Tieren und der Umwelt ein.

Wenn Ihr uns eine Nachricht zukommen lassen wollt, schreibt einfach an info@tirm.de. Wenn Ihr über Tierrechtsthemen und Termine informiert werden wollt, dann könnt Ihr Euch in unserer offenen Mailingliste eintragen. An diese könnt Ihr Euch auch mit eigenen Emails beteiligen.

Spendenaufruf: Repression vom 07.04.2014

Internationale Kampagnen

Die TierrechtsInitiative Rhein-Main unterstützt die Kampagnen der Offensive gegen die Pelzindustrie (OGPI) und die Kampagne gegen Versuchstierhandel durch Air France KLM Gateway to Hell.



TierrechtsInitiative Rhein-Main | info@tirm.de | Postfach 170217, 60076 Frankfurt am Main